Mobilität und Aufenthaltsqualität in der Innenstadt weiterentwickeln

Veröffentlicht am 04.08.2017 in Anträge

Ralf Eisenhauer, SPD Fraktionsvorsitzender

Die SPD schlägt verschiedene Möglichkeiten vor, die Mobilität insbesondere in der Innenstadt weiterzuentwickeln.

Der Gemeinderat möge beschließen:

  1. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, wie insbesondere Teile der westlichen Unterstadt verkehrsberuhigt gestalten werden können. Dabei geht es um die Auswirkungen einer (ggf. zeitweisen) Sperrung für Autos in den Quadraten G2/H2, G3/H3, G2/G3 und H2/H3 sowie um eine verkehrsberuhigte Straße wie etwa in G1/H1. Dabei sind die Zufahrt zu den Parkgaragen und die Einfahrtsregelung für Anwohnerinnen und Anwohner zu berücksichtigen.
  2. Für die Fressgasse und die Kunststraße soll geprüft werden, inwiefern die begonnen verkehsreduzierenden Maßnahmen wie vor Q6/Q7 fortgesetzt werden können, um diese zu einer Gemeinschaftsstraße (shared space), in der alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt sind, weiter zu entwickeln.
  3. Damit einhergehend soll das Parkleitsystem für die Innenstadt weiterentwickelt und noch besser an neue Technologien angepasst werden. Durch Parkgutscheine für untergenutzte Parkhäuser könnten zudem beispielsweise Geschäftsleute in Kooperation mit den Mannheimer Parkhausbetrieben auch Anreize für die Nutzung dieser Parkhäuser schaffen.  
     
  4. Angesichts des Ausbaus der Innenstadt für den Rad- und Fußgängerverkehr sollen neue attraktive Park & Ride-Angebote entwickelt werden, um mehr Anreize für das Parken außerhalb der Innenstadt zu schaffen.
  5. Es wird in Abstimmung mit dem Einzelhandel geprüft, inwiefern die Innenstadt im Kernbereich um die Planken wie beim Festival „Monnem Bike“ beispielsweise zu bestimmten Anlässen verkehrsberuhigt sein kann. Dabei ist die Zufahrt zu den Parkgaragen und die Einfahrtsregelung für Anwohner zu berücksichtigen.

 

Begründung:

Das Festival „Monnem Bike“ hat eindrucksvoll bewiesen, dass eine in Teilbereichen autofreie Innenstadt kein Widerspruch zur einkaufsfreundlichen Stadt sein muss. Die Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger waren überwältigend positiv. Die Erfahrung, eine Innenstadt ohne stressigen Autoverkehr zu erleben, schafft neue Anreize für Gastronomie und Einzelhandel.

Die Zukunft der Innenstadt entscheidet sich nicht an der Frage, wie viele PKWs direkt in den Quadraten Platz finden, sondern daran, wie die Menschen die Stadt künftig erleben und diese wahrnehmen können. Dabei erscheinen Innenstadtkonzepte wie in Kopenhagen oder Amsterdam, bei denen Fußgänger- und Radverkehr Vorrang haben, auf Dauer gesehen deutlich tragfähiger.

 

 

Homepage SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim

Kontakt zur SPD Mannheim

SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar
Bergheimer Str. 88
69115 Heidelberg
Tel:. (06221) 21004
Fax: (06221) 164023
E-Mail kv.mannheim@spd.de

Rotes Quadrat

Der Newsletter berichtet wöchentlich über das Leben im SPD Kreisverband Mannheim und liefert wichtige Veranstaltungshinweise sowie interessante Berichte.

Aktuelle Ausgabe
Archiv
Abonnement

Kalender

Alle Termine öffnen.

27.02.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Jahreshauptversammlung des OV Sandhofen
Der OV Sandhofen kommt zusammen um den Vorstand neu zu wählen und eine grobe Jahresplanung zu erstellen. …

01.03.2018, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr SPD-Themenforum Stadtentwicklung

05.03.2018, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr SPD-Themenforum Bildung
Tagesordnung: Vorbereitung des Ausschusses für Bildung und Gesundheit, Schulbeirat, Jugendhilfeau …

05.03.2018, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr Stadtteilgespräch Neckarstadt-Ost
Mehr Infos

05.03.2018, 19:00 Uhr Älter werden in Neckarau - Zuhause wohnen bleiben bis zuletzt
Die SPD lädt zum zweiten Expertengespräch mit Frau Prof. Dr. Astrid Hedtke-Becker (Hochschule Mannheim) …

Alle Termine

Wir auf Facebook

Jetzt Mitglied werden