Gerhard Kleinböck: „Unter Grün-Schwarz kommt die Inklusion in Baden-Württemberg nicht voran. "

Veröffentlicht am 03.09.2018 in Landespolitik

Der schulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Gerhard Kleinböck, kommentiert die Ergebnisse der Bertelsmann-Studie zur Inklusion in Schulen: „Unter Grün-Schwarz kommt die Inklusion in Baden-Württemberg nicht voran. Der CDU stößt es nicht negativ auf, dass der Ausbau stagniert und die Inklusionsquote sogar zurückgeht, und die Grünen verharren in ihrem bildungspolitischen Wachkoma. Die Aufhebung der Sonderschulpflicht zum Schuljahr 2015/16 war ein längst überfälliger Schritt, aber nur der Anfang eines langen Prozesses. Die SPD hat daher vor wenigen Wochen ein umfassendes Maßnahmenpaket vorgestellt, mit konkreten Vorschlägen, wie die Vision eines inklusiven Bildungssystems Realität an den Schulen werden kann. Die aktuell mangelnde Ausstattung der Schulen untergräbt die Zielsetzung der Inklusion an zu vielen Standorten – so manch konservative Kraft stört es allerdings nicht, wenn die Eltern ihre Kinder mit Förderbedarf aufgrund der schlechten Ressourcenlage weiterhin nicht an allgemeinbildende Schulen schicken wollen.

Die SPD sieht dagegen akuten Handlungsbedarf. Wichtig ist, dass sich alle Schularten – auch Gymnasien – angesprochen fühlen und in Inklusionsentwicklungsplänen darlegen, wie sie mit der Heterogenität ihrer Schülerschaft umgehen wollen. Kern unseres Maßnahmenpakets ist zudem ein Stufenmodell, wie in den nächsten 15 Jahren schrittweise mehr sonderpädagogische Fachkräfte an die Schulen kommen. Nicht besetzte Stellen sollten kurzfristig monetarisiert werden können, aber mittelfristig muss die Umsetzung des Zwei-Pädagogen-Prinzips eine feste Zielgröße bleiben und die Kapazitäten an den Hochschulen entsprechend erhöht werden. Die SPD fordert darüber hinaus einen Schulversuch an 44 Standorten zum Aufbau multiprofessioneller Teams mithilfe eines Budgets von je nach Größe 100.000 – 200.000 Euro. Fester Bestandteil des Teams sollen auch Sonderpädagoginnen und -pädagogen sein.“

Die SPD-Landtagsfraktion wird zu ihrem Maßnahmenpaket in den nächsten Wochen eine parlamentarische Initiative starten.

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

Kontakt

SPD-Kreisverband Mannheim
c/o SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar
Bergheimer Str. 88 | 69115 Heidelberg
Tel:. (06221) 21004 | Fax: (06221) 164023
E-Mail: kv.mannheim@spd.de

Kalender

Alle Termine öffnen.

21.09.2018, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Juso Schüli Grillen
Bist du SchülerIn, Azubi oder FSJler? Dann komm vorbei zum Grillen der Schüli und Azubi Grupp …

25.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Jusos: Antisemitismus in Deutschland - mit Dieter Burgard
Nicht nur in Chemnitz erstarken die Rechten Stimmen, auch in Mannheim ist spätestens seit der letzten Landtag …

26.09.2018, 19:30 Uhr Mitgliederversammlung, Thema (geplant): "Umwelt und Grünflächen in den Stadtteilen"

26.09.2018, 19:30 Uhr mitgliederöffentliche Vorstandssitzung OV Gartenstadt

27.09.2018, 17:00 Uhr GEDENKFEIER FÜR DIE KZ-OPFER IN MANNHEIM-SANDHOFEN
Am 27. September 2018, 17 Uhr, veranstaltet der Verein KZ-Gedenkstätte Sandhofen e.V. seine jährlich …

Alle Termine

Wir auf Facebook

Jetzt Mitglied werden